Wolfgang

Authoren Archive: Wolfgang

Denken in „Nutzermissionen“ als Einstieg in „User-Centered Thinking“

„Den User in den Mittelpunkt stellen“ – das klingt ja erst einmal nett, ist aber noch sehr abstrakt und lässt die Frage offen, wie das konkret umgesetzt werden kann. Hierfür genügt es nicht, im Stil der „Datenjäger und -Sammler“ eine möglichst große Zahl von Informationen zu sammeln. Entscheidend ist die Fragestellung nach der jeweiligen Intention, dem Wunsch oder dem Bedürfnis des Nutzers, welches sich hinter seinen Aktivitäten auf der Webseite verbirgt. Den Einstieg in ein nutzerzentriertes Denken liefert also die Leitfrage: „Warum kommt der Nutzer auf mein Web-Angebot?“ Eine gute Beschreibung für dieses Konzept liefert aus meiner Sicht der Begriff „Nutzermission“ – der Kunde ist unterwegs zu einem bestimmten Ziel, das er mehr oder weniger gut und einfach erreicht.
Als Website-Verantwortlicher sollte man entsprechende Hypothesen über alternative Nutzermissionen entwickeln und prüfen, ob diese in den gemessenen Verhaltenspfaden wiederzufinden sind. Ebenso sollten Ideen vorliegen, wie denn idealerweise ein User seine Mission auf der Seite durchlaufen kann.